Artikel mit dem Tag "Selbstfindung"



17. Februar 2016
Inspiriert von dem wunderschönen Lied von Alexa Feser… Du kommst auf die Welt mit so vielen Schätzen. Und als Kind bedienst Du Dich all Deiner Reichtümer, ohne darüber nachzudenken. Warum? Weil Du intuitiv handelst, weil Du nicht darüber nachdenkst, sondern dich treiben und fließen lässt. Und du singst, tanzt, malst, spielst Fussball, kletterst auf Bäume, löst spielerisch Matheaufgaben. Aber je älter Du wirst, desto mehr verschließt sich dein Schatz. Dein Gold funkelt nicht mehr so...
10. Februar 2016
Ich habe es satt: satt, die ganzen Moralvorstellungen über vermeintliche wichtige Konventionen, die gar keine sind. Ich habe es satt nach irgendwelchen Regeln zu tanzen, die nur einengen und mich beschneiden, anstatt mich zur erfüllen und zu bereichern. Ich habe es satt, Menschen zu zuhören, die nichts zu sagen und zu leben haben. Ich habe es satt, Dinge im Internet und in den Medien anzuschauen, die meinen Geist zu müllen. Menschen, die stumpf vor sich hinleben und meinen, sie seien unsere...
27. Januar 2016
Sie war ein in sich fallendes Mädchen, das sich ihre Welt immer bunt malte. Immer spielte sie in der Natur und hörte den Vögeln zu und erfand eine Tiersprache, die sie alles vergessen ließ. Sie spürte von klein auf an eine tiefe Verbindung zu allen Lebewesen, zu Tieren, zu Pflanzen. Zur Natur. Zu Hause fühlte sie sich verloren und verleugnet. Sie spürte eine Abwehr, die sie nicht einzuordnen vermochte. War es Gleichgültigkeit? Oder sogar schon Hass? Sie zog sich immer mehr zurück in...
18. Dezember 2015
Es war einmal ein hochbegabter Lichtkrieger. Er war noch ein kleines Kind, da nahm er die Welt schon anders war. Er begriff die Dinge in Sekundenschnelle. Er fühlte die Spannungen und Ablehnungen der Welt so tief. Er nahm Geräusche sehr stark wahr. Fühlte eine tiefe Verbindung zur Welt. Er kombinierte blitzschnell alles. Er stellte Autoritäten in Frage. Er brach die Regeln. Er war non-konformistisch. Er war hochbegabt. Er war hochsensibel. Er war einsam. Er war der Krieger des Lichts. Seine...
10. November 2015
Wie viele Schichten meiner Haut, wie viele Schichten meiner Seele muss ich noch abstreifen, bis ich an mein Innerstes gelange? Wie oft muss ich mich noch häuten, wie oft wiedergeboren werden, wie oft muss ich mich noch transformieren, um es zu fühlen: mein Innerstes, mein Erleuchtetes, meine Weisheit, meine Quelle des Seins. Wie oft muss ich noch zurückgewiesen, abgestossen und verletzt werden, um endlich zu begreifen: ich BIN und nichts kann mich niederschmettern, enttäuschen, zerstören...
10. August 2015
Wenn Dir alles zuviel wird, halte einen kurzen Moment die Welt an und verstecke Dich hinter höflichen Floskeln- Du darfst das. Wenn Du wieder zuviel fühlst und Du nicht weißt, wohin mit diesem einen großen Gefühl, dann schließe kurz die Tür zu Deinem Herzen- es ist ok. Wenn Deine Gedanken wieder Karussell fahren und Du Angst hast, verrückt zu werden, dann zieh Dich für einen Moment in Deine Seifenblase und halte die Luft an- es ist genau das Richtige jetzt. Wenn Du dich gerade selbst...
10. August 2015
Als Du damals dieses unschuldige Kind warst, so voller Träume, so voller Naivität, da hast Du vom Leben erhofft, dass es Dir gut mitspielt, dass Du auf seiner Welle schwimmst. Du hast gehofft, dass es Dir wohlgesonnen ist und dass Du es beherrscht: das Spiel des Lebens, von dem Du damals keine Ahnung hattest. Du hast noch keine Narben davongetragen. Hast den Schmerz noch nicht gespürt, bist noch nicht tiefer gedrungen. Du hast noch getanzt und mit Schmetterlingen gespielt. Und Dich in Deiner...
12. Juni 2015
03. Juni 2015
Es reicht nun, ich lege Dich ab. Meine Burka, meinen Schleier, das Gewand, das mich und meine Schönheit jahrelang versteckt. Um mich kleinzumachen, um nicht gesehen zu werden, um mich zu verheimlichen. Um schwache Menschen zu stärken, die sich neben mir besser und größer fühlen können, weil ich meine wahre, innere Schönheit und meine Hochbegabungen kleingehalten habe. Ich lege Dich ab, meine geliebte Burka. Du hast mir Geborgenheit und Halt gegeben, Du warst mir eine warme Decke, ein...
27. Mai 2015
Ich gehe schwanger mit meinem Potential und es fühlt sich wahnsinnig schön an... zum ersten Mal in meinem Leben spüre ich diese tiefe Liebe zu mir wie zu einem Kind. Ich fühle in mein Innerstes hinein, spüre, dass es da etwas Wunderbares gibt, das LEBEN, spüren, fühlen und sehen möchte. Es wird immer größer, verlangt immer mehr Aufmerksamkeit und es ist langsam nicht mehr zu negieren: mein Potential möchte geboren werden, es möchte endlich das Licht der Welt erblicken. Kommt Dir...