Die sinnliche Erotik Hochsensibler... 



Das Thema Erotik und Sinnlichkeit ist gerade für Hochsensible ein besonderes Thema. Durch die starke und intensive Wahrnehmung über ihre Sinne, fühlen sie beim Sex oft besonders viel- soviel, dass es manchmal nicht auszuhalten ist. 

 

Taktile Empfindlichkeit kann einerseits unglaublich stimulieren und wunderschöne Erfahrungen mit sich bringen, manchmal aber schnell auch zu intensiv werden, um nur ein Beispiel zu nennen. 

 

Aber gerade die intensive, phantasiereiche Wahrnehmung Hochsensibler ist prädestiniert dafür, einen wahren Sinnes-Orgasmus zu erleben und das Gegenüber zu verzaubern und selbst in eine andere Welt abzutauchen. Gerüche feiner wahrnehmen, das Berühren der Haut. Atem. Gestreichelt werden. Den anderen schmecken. Sich hingeben. Miteinander verschmelzen.

 

Lässt ein Hochsensibler seine Kanäle bewusst auf, lässt er zu, sich den Reizen auszusetzen, um sie für einen Sinnes-Orgasmus zu nutzen, wird es für beide ein unvergessliches Erlebnis. Trotz der manchmal (zu) intensiven Erfahrung und der seelischen Hingabe, der Angst vor Verletzungen und dem "Sich-in-die-Seele-blicken-lassen" und den andern spüren- renn nicht weg vor dieser Erfahrung, sondern öffne Deine Sinne noch mehr!

 

Warum ich das schreibe? Weil ich Dich ermuntern möchte, Deine Hochsensibilität gerade in der Erotik zu nutzen und Dich an ihr zu erfreuen. Es ist wunderbar, hochsensibel zu sein und diese Sinnlichkeit zu genießen, gerade auch in der Sexualität. Diese Verbundenheit zu einem anderen Menschen zu spüren und sich hier hinzugeben, ohne die Angst, verletzt zu werden. Das ist ein Balance-Akt, gerade für die Hochsensiblen. Aber wenn dieser gelungen ist, kann wahre und freudvolle Sexualität entstehen und macht Raum für vieles Neue. 

 

Benutz Deine Sinne, um zu fühlen, schmecken, riechen und gib Dich der schönsten Sache der Welt hin! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sven Gerhards (Samstag, 30 Januar 2016 09:19)

    Erotik ist für mich Genuss .

  • #2

    Olli (Donnerstag, 17 November 2016 15:28)

    Ein sehr wichtiges Thema wie ich finde, gerade weil es in der heutigen Zeit wieder mehr darum gehen sollte, wahre Sinneslust zu erleben. Vielen Dank für diesen liebevollen Denkanstoß.